Die BS Bau im Allianz Stadion

Die BS Bau im Allianz Stadion

Bei dieser Stadiontour am 2. Juni 2022 drangen wir, die 2BTA, in die heiligsten Hallen des SK Rapid vor und erfuhren Hintergrundinformationen rund um den „Neubau“ des Stadions.
Verfügte das Hanappi-Stadion noch über zwei Ränge, kommt das Allianz Stadion mit einem aus. Trotzdem wurde die Kapazität von 20.000 auf 24.000 (bei internationalen Spielen) bzw. 28.000 Zuseher:innen erhöht. Wie erklärt sich diese Differenz? Durch den Block West, der bei Bundesliga-Spielen ein reiner Stehplatzsektor ist. Bei Europacup-Partien wird er mittels ausklappbarer Sitze UEFA-tauglich gemacht. Der Umbau dauert allerdings eineinhalb Tage.

2014, nach dem Abriss des Hanappi-Stadions, wurde mit dem Bau des Allianz Stadions begonnen. 2016 fand das erste Match darin statt, Gegner war der FC Chelsea, Rapid gewann.

Zum Andenken an Gerhard Hanappi, einem großen Rapid-Fußballer, der auch Architekt des zunächst Weststadion genannten Baus war, wurde der Vorplatz nach ihm benannt. Hanappi zählte unter anderem zu jenem glorreichen österreichischen Nationalteam, das 1954 Platz 3 der Fußball-WM belegte.

Der Bau beinhaltet auch das Rapideum, ein Rapid-Museum mit 1.000 Objekten der nun schon über 120-jährigen Rapid-Geschichte.

SK Rapid

Text und Fotos: Alexandra Rausch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.