Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutztechnik

Ausbildungsdauer

Um eine Lehrabschlussprüfung in Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutztechnik ablegen zu können, ist eine dreijährige Lehrausbildung zu absolvieren.

Voraussetzungen für den Lehrberuf

Genauigkeit, handwerkliches Geschick sowie technisches Verständnis und Bereitschaft zur Teamarbeit.

Lehrinhalte

Wärmeschutz: Verringern von Wärmeverlusten durch Anbringen von Dämmstoffen und Schutzmänteln.

Kälteschutz: Verringern von Kälteverlusten, verhindern von Vereisungen und Verhütung von Bauschäden mit geeigneten Stoffen.

Schallschutz: Kapselung, Dämpfung und Eindämmung von Lärmquellen, um gesundheitliche Schäden zu verhindern.

Brandschutz: Vorbeugungsmaßnahmen gegen Brandschäden an Objekten, insbesondere zum Schutz des Menschen.

Nach abgelegter Lehrabschlussprüfung

Der Aufstieg zum Montage-Leiter und Werkmeister bzw. Montage-Leiterin und Werkmeisterin ist möglich.

Höhere Ausbildungen ermöglicht die Berufsreifeprüfung.

Weitere Infos zum Lehrberuf