„Suchlinge Findlinge“ aufgestellt

„Suchlinge Findlinge“ aufgestellt

Das Projekt „Suchlinge Findlinge“ ist vollendet. Die von den Schüler:innen der BS Bau gestalteten riesigen Steine wurden bzw. werden aufgestellt: einerseits am Gelände der BS Bau, andererseits am Terrain einer NMS im 20. Wiener Gemeindebezirk. Die Wirkung, die von den monumentalen, tonnenschweren Steinen ausgeht, ist frappant und beeindruckend. Die schiere Größe steht gleichzeitig in interessantem Kontrast zu den teilweise feinen, detaillierten Verzierungen der Oberfläche und machen das ganze Projekt zu einem gelungenem Beispiel dafür, dass Schüler:innen fähig sind, über sich hinauszuwachsen.

Folgende Schüler:innen waren beim Projekt beteiligt
El-Sudejs Asanoska
Vanessa Matek
Mahdi Hosseini
Gloire Kanga
Omid Haidari (alle 2Mi)

Engincan Acar
David Vasilkic
Rouzan Kassem
Mücahit Demirci (alle 3Mi)

Eine der beiden leitenden Künstler:innen, Astrid Steinbrecher, zum Projekt:

Das Kunstprojekt „Suchlinge & Findlinge“ konnten mein Projektpartner Kurt Neuhold und ich – als Hold & Stein-Verein für Kunst und Kultur – Ende Mai 2021 mit unserem ersten Kooperationspartner, der Berufsschule für Baugewerbe im 22. Bezirk in Wien, fortsetzen. Dort arbeiteten wir bis Anfang Juli mit 9 Maurerlehrlingen (8 Männer, 1 Frau) und ihrem Lehrer Manfred Danzl intensiv an der Gestaltung von 3 großen Steinskulpturen. Die Arbeit war herausfordernd und herausragend, die Freude am kollaborativen Arbeitsprozess und das gelungene Ergebnis groß. Im November sollen die Skulpturen in Wien an öffentlichen Plätzen aufgestellt werden: vor der NMS Leipziger Platz 1 in 1120 Wien und auf dem Schulgelände der BS Bau.

Im August 2021 ging dann ein weiterer Felsbrocken von St. Margarethen auf die Reise nach Wien, diesmal in den Garten des Siedlungstreffs Leberberg, der zu den Wiener Jugendzentren gehört. Die Leiterin Petra Lux, ihr engagiertes Team und bestes Sommerwetter sorgten für ein angenehmes Arbeitsklima. Die jungen Künstler:innen wirkten und werkten unter unserer Anleitung an der Gestaltung der großen Skulptur als auch an 5 kleineren Steinen mit. Der große Stein, der immerhin fast 1 Tonne wiegt und 1,80 m hoch ist, wird im November 2021 in der Parkanlage der Wohnanlage aufgestellt werden.
Ein Projekt im Rahmen von KulturKatapult. Eine Initiative der Stadt Wien in Kooperation mit wienXtra und OeAD.

Text: Jürgen Neckam, Astrid Steinbrecher; Fotos: Manfred Danzl, Astrid Steinbrecher, Jürgen Neckam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.